Kopfzeile

Pro Infirmis Sozialberatung

Wer kann Pro Infirmis Sozialberatung in Anspruch nehmen?

  • Menschen mit einer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung bis zum AHV-Alter
  • Angehörige und weitere Bezugspersonen aus den Bereichen Arbeit, Medizin und Therapie etc.

Menschen mit Sucht-, Aids- und Krebserkrankungen werden an die zuständigen Fachstellen
vermittelt.


Wir beraten Sie

  • im Umgang mit Folgen einer Krankheit
  • bei der Klärung von Fragen im Bereich der Sozialversicherungen
  • bei der Budgetplanung und finanziellen Engpässen
  • bei Fragen zu Assistenz
  • bei Schwierigkeiten am Arbeitsplatz
  • bei Beziehungsfragen

Diplomierte Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter beraten in Einzel-, Paar- und
Familiengesprächen. Einwohnerinnen und Einwohner der Regionen Sarganserland, Werdenberg und Rheintal werden nach telefonischer Vereinbarung auf der Beratungsstelle Sargans oder auf der Aussenstelle Altstätten beraten.


Die Beratung ist grundsätzlich kostenlos. Pro Infirmis kann mit einem freiwilligen Beitrag
unterstützt werden. PC-Konto 90–13745-0.

Öffnungszeiten

Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung

Fusszeile