Kopfzeile

Sportanlage Tägeren
Sportanlage Tägeren, Au, Infos, Pläne und Dokumente

Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Politischen Gemeinde Au befürworten am 29. November 2020 mit 1211 Ja- zu 614 Nein-Stimmen bei einer Stimmbeteiligung von 43.6% das Projekt Sportanlage Tägeren an der Urne deutlich. Auch die Bürgerschaft der Politischen Gemeinde Berneck spricht am gleichen Abstimmungssonntag mit klarer Mehrheit einen Investitionsbeitrag von einer Million Franken zu Gunsten dieses Projekts (787 Ja- zu 443 Nein-Stimmen; Stimmbeteiligung: 48,3%). Damit geht das Projekt in die Umsetzungsphase.

Visualisierung Hauptplatz und Garderobengebäude
Visualisierung Hauptplatz und Garderobengebäude


Die Stimmberechtigten haben am 29. November 2020 mit sehr hoher Stimmbeteiligung dem Projekt Sportanlage Tägeren zugestimmt. Sie sind mit dem Bedarf, Sinn und Zweck der Neugestaltung einverstanden und vom Konzept überzeugt. Für alle, welche an dieser Planung mitgearbeitet und sich für die Vorlage eingesetzt haben, ist das eine Bestätigung ihres Engagements.

Für das Bauprojekt mussten drei Bürgerschaften ihr Einverständnis erteilen. Die Bürgerschaft der Gemeinde Au, wie auch der Gemeinde Berneck, mussten der Finanzierung zustimmen. Dazu kommt noch die Bereitschaft der Ortsgemeinde Au, das Grundstück weiterhin für die Sportanlage zur Verfügung zu stellen. Die Bürgerinnen und Bürger aller drei Kooperationen stehen somit hinter dem Projekt.

Ich danke der Bürgerschaft der Ortsgemeinde Au, den Stimmberechtigten aus Au, Berneck und Heerbrugg für ihre Unterstützung, damit wir diese wichtige Sportinfrastruktur für die Zukunft sanieren können.

Unverzüglich wird jetzt mit dem Projekt gestartet. Unter anderem sind Baubewilligungsgesuche, Ausschreibungen und Detailplanungen in die Wege zu leiten. Zudem wird eine Projektgruppe mit Vertretern vom FC Au-Berneck 05 und der Politischen Gemeinde Au gebildet, um das Projekt zu steuern.

Der Umbau der Sportanlage Tägeren ist ein grosses Projekt. Wir werden alles daransetzen, damit das Projekt reibungslos abläuft, das Budget eingehalten wird und wir dann mit dem Projektabschluss zufrieden sein können.

Christian Sepin, Gemeindepräsident

03.12.2020

Mit der Nutzung dieses Internetangebots anerkennen Sie die geltenden Nutzungsbedingungen für unserer Web-Angebote.
Publikation Herausgeber Download

Fusszeile