Willkommen auf der Website der Gemeinde Au SG



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gemeindeverwaltung Au
Kirchweg 6
Postfach
9434 Au
Kanton St. Gallen

T 058 228 62 10
info@au.ch

Öffnungszeiten
Montag
08.00–11.30 / 14.00–18.00 Uhr
Dienstag–Donnerstag
08.00–11.30 / 14.00–17.00 Uhr
Freitag
08.00–11.30 / 14.00–16.00 Uhr

Vereinbarte Termine sind auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.

Oksana Stecher stellt ihre Bilder im Gemeindehaus aus

Das Gemeindehaus Au dient lokalen Künstlerinnen und Künstlern regelmässig als Plattform zur Präsentation ihres Schaffens. Ab dem 6. April 2017 stellt Oksana Stecher aus Heerbrugg ihre Bilder im Gemeindehaus aus.

Die bunten und lebendigen Bilder der Malerin Oksana Stecher, wohnhaft in Heerbrugg, haben ein äusserst spannendes Eigenleben. Dem aufmerksamen Betrachter offenbaren sich immer wieder neue farbige Muster und Symbole, die mit der eigenen emotionalen Befindlichkeit in Kontakt zu treten scheinen. Dabei ist man überrascht von der Frische, welche die Bilder ausstrahlen, und von der Originalität der gemalten Motive.

Emotionen als Inspirationsquelle
Die Künstlerin lässt sich beim Malen von ihren Emotionen tragen. Der Pinsel wird zum Werkzeug, der die persönliche Innenwelt sichtbar auf die Leinwand überträgt. Oksana Stecher arbeitet vorwiegend mit Acrylfarben, experimentiert aber auch gerne mit verschiedenen Materialen wie Kaffeesatz oder Stoffmustern, um den Bildern eine zusätzliche Tiefe zu verleihen. Auch runde Steine, die sie entlang des Rheins findet und bemalt, werden zu Kunstobjekten. Die vielschichtigen und anspruchsvollen Motive erfordern eine detailgetreue und sorgfältige Arbeitsweise. Die Künstlerin malt bis mehrere Wochen lang an einem einzigen Werk.

Tiersymbole, Mandalas, Digitalisierung
Mit der Zeit sind verschiedene Serien entstanden. Mal sind es Tiersymbole, welche Oksana Stecher beschäftigen, dann wieder mandalaförmige Bilder, die auf den Betrachter eine magische Sogwirkung entfalten. Ihre letzte Bilderserie gilt ausschliesslich den abstrakten farbigen Mustern, welche die zunehmende Digitalisierung zu widerspiegeln scheinen.
Die Künstlerin hat bisher kaum ausgestellt. Die erste Einzelausstellung letztes Jahr im Kanton Thurgau ist auf ein sehr reges Interesse bis ins grenznahe Deutschland gestossen.
.
Oksana Stecher
 

Datum der Neuigkeit 5. Apr. 2017


Druck VersionPDF
" />