Willkommen auf der Website der Gemeinde Au SG



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Gemeindeverwaltung Au
Kirchweg 6
Postfach
9434 Au
Kanton St. Gallen

T 058 228 62 10
info@au.ch

Öffnungszeiten
Montag
08.00–11.30 / 14.00–18.00 Uhr
Dienstag–Donnerstag
08.00–11.30 / 14.00–17.00 Uhr
Freitag
08.00–11.30 / 14.00–16.00 Uhr

Vereinbarte Termine sind auch ausserhalb der Öffnungszeiten möglich.

Bodenverbesserung im Gebiet Kloteren / Wisen / Emseren Au und Berneck – Öffentliche Auflage Meliorationsprojekt

In Zusammenhang mit dem Hochwasserschutzprojekt Littenbach-Äächeli sollen im Gebiet Kloteren / Wisen / Emseren verschiedene bauliche Massnahmen an den Fliessgewässern und den Feldwegen umgesetzt werden. Ebenso sollen ausgewählte Flächen als Retentionsflächen ausgeschieden werden. Um diese Flächenbeanspruchung bestmöglich ausgleichen zu können, hat die Projektgruppe Hochwasserschutz Littenbach-Äächeli einen Auftrag für die Prüfung und Planung angepasster Massnahmen zur Standort- und Bodenverbesserung erteilt (Meliorationsprojekt). Diese Massnahmen umfassen insbesondere die Ausgleichung von Geländemulden (Terrainveränderungen) sowie den Einbau ergänzender Drainageleitungen. Damit die Planung von Massnahmen zur Standort- und Bodenverbesserung erarbeitet werden kann, ist die Zustimmung der Mehrheit der Grundeigentümer und der betroffenen Grundstückflächen nötig. Innert Frist lagen zwei Drittel der Zustimmungen der Grundeigentümer sowie der Flächen vor. Die Bodeneigentümer gaben damit ihr Einverständnis zur Planung des Meliorationsprojekts mit Massnahmen zur Standort- und Bodenverbesserung durch die Projektgruppe Hochwasserschutz. Als erster Schritt der Planung wird das Beizugsgebiet bestimmt und öffentlich aufgelegt. Parallel werden mit den Bewirtschaftern erste Vorgespräche geführt. Bevor allfällige bauliche Massnahmen umgesetzt werden können, ist ein nächstes Auflageverfahren durchzuführen und die Zustimmung der betroffenen Grundeigentümer einzuholen. Die Kosten für die Erarbeitung des Meliorationsprojekts wie auch später für die baulichen Massnahmen trägt vollumfänglich das Hochwasserschutzprojekt. Die Gemeinderäte Au und Berneck genehmigten die Durchführung des Meliorationsverfahrens und das Beizugsgebiet samt Statuten. Das Beizugsgebiet sowie der Gemeinderatsbeschlss vom 19. August 2019 samt Statuten liegt nach Art. 46 MelG vom 16. September 2019 bis 15. Oktober 2019, im Gemeindehaus Au, Gemeinderatskanzlei, Büro 7, Kirchweg 6, Au, zur Einsichtnahme öffentlich auf.

Die rechtsverbindliche, amtliche Publikation im Zusammenhang mit dem Hochwasserschutzprojekt Littenbach-Äächeli finden Sie hier.

Rechtsmittel

Innerhalb der Auflagefrist kann gegen die Verfügungen des Gemeinderats über das Beizugsgebiet und den Gemeinderatsbeschluss samt Statuten beim Gemeinderat Au, Kirchweg 6, 9434 Au Einsprache erhoben werden. Zur Einsprache ist berechtigt, wer ein eigenes schutzwürdiges Interesse dartut. Die Einsprache hat eine Darstellung des Sachverhalts, eine Begründung sowie einen Antrag zu enthalten.



Datum der Neuigkeit 13. Sept. 2019


Druck VersionPDF
" />